Medical-Office Prof

Drucken
für effizientes Praxismanagement. Schnell zu erlernen, einfach zu bedienen und individuell anzuwenden.

Beschreibung 5 Arbeitspläte + 2 Module nach wahl (ohne Exchange)

  • Patientenerfassung manuell und mit Versichertenkarte für Kassen- und Privatpatienten.
  • Formulardruck (alle Standardformulare)
  • Erfassung von Diagnosen
  • Erfassung von Leistungsziffern nach EBM und GOÄ mit Regelwerk
  • Abrechnung nach den Bestimmungen der KBV
  • Umfangreiche Statistiken zur Gebühren-, Fall- und Budgetkontrollen
  • Praxisinternes Benachrichtigungssystem
  • Privatliquidation mit Laborhöchstwertkontrolle und 3-stufigen Mahnwesen
  • Schnittstelle zu externer Finanzbuchhaltung

Modularer Aufbau

MEDICAL OFFICE besteht aus einem Basissystem und ergänzenden Modulen wodurch eine praxisspezifische Gestaltung des Systems möglich ist.

Klare und übersichtliche Stammdatenverwaltung

Die Stammdatenverwaltung von MEDICAL OFFICE umfasst die Verwaltung der Versicherungsdaten sowie der persönlichen Daten der Patienten. Bei Einsatz des Kartenlesegerätes übernimmt MEDICAL OFFICE diese Aufgabe selbstständig. Sie lesen nur die Karte ein und der Computer erkennt sofort, ob es sich um einen neuen Patienten handelt, ob der Patient schon bei Ihnen in Behandlung war, ob ein neuer Schein angelegt werden muss oder ob die persönlichen Daten abgeglichen werden müssen.


Umfassende Informationen über die Patientendaten

Zu jedem Patienten lassen sich neben den persönlichen Daten zusätzliche Informationen wie Bezugspersonen, Arbeitgeber, Familienstand usw. erfassen. Alle Informationen sind übersichtlich in Registerkarten angeordnet. MEDICAL OFFICE hat die Sonderprüfung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Krankenversichertenkarten (KVK) absolviert. Damit ist gewährleistet, dass alle zugelassenen Kartenleser zuverlässig angesteuert und die Daten fehlerfrei übernommen werden. Sie können mit MEDICAL OFFICE sowohl gesetzliche Krankenversichertenkarten als auch Privatversichertenkarten einlesen.