DAS BASISSYSTEM

für effizientes Praxismanagement. Schnell zu erlernen, einfach zu bedienen und individuell anzuwenden.

  • Patientenerfassung manuell und mit Versichertenkarte für Kassen- und Privatpatienten.
  • Formulardruck (alle Standardformulare)
  • Erfassung von Diagnosen
  • Erfassung von Leistungsziffern nach EBM und GOÄ mit Regelwerk
  • Abrechnung nach den Bestimmungen der KBV
  • Umfangreiche Statistiken zur Gebühren-, Fall- und Budgetkontrollen
  • Praxisinternes Benachrichtigungssystem
  • Privatliquidation mit Laborhöchstwertkontrolle und 3-stufigen Mahnwesen
  • Schnittstelle zu externer Finanzbuchhaltung

MEDICAL OFFICE besteht aus einem Basissystem und ergänzenden Modulen wodurch eine praxisspezifische Gestaltung des Systems möglich ist.

Klare und übersichtliche Stammdatenverwaltung

Die Stammdatenverwaltung von MEDICAL OFFICE umfasst die Verwaltung der Versicherungsdaten sowie der persönlichen Daten der Patienten. Bei Einsatz des Kartenlesegerätes übernimmt MEDICAL OFFICE diese Aufgabe selbstständig. Sie lesen nur die Karte ein und der Computer erkennt sofort, ob es sich um einen neuen Patienten handelt, ob der Patient schon bei Ihnen in Behandlung war, ob ein neuer Schein angelegt werden muss oder ob die persönlichen Daten abgeglichen werden müssen.


Umfassende Informationen über die Patientendaten


Zu jedem Patienten lassen sich neben den persönlichen Daten zusätzliche Informationen wie Bezugspersonen, Arbeitgeber, Familienstand usw. erfassen. Alle Informationen sind übersichtlich in Registerkarten angeordnet. MEDICAL OFFICE hat die Sonderprüfung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Krankenversichertenkarten (KVK) absolviert. Damit ist gewährleistet, dass alle zugelassenen Kartenleser zuverlässig angesteuert und die Daten fehlerfrei übernommen werden. Sie können mit MEDICAL OFFICE sowohl gesetzliche Krankenversichertenkarten als auch Privatversichertenkarten einlesen.

Versicherungsdaten als fehlerfreie Grundlage zur Abrechnung

Von der Krankenversichertenkarte werden alle Versichertendaten automatisch in den Kostenträger übernommen. Aber auch ohne KVK unterstützt MEDICAL OFFICE die manuelle Eingabe der Versicherungsdaten durch eine Suchfunktion in der Krankenkassen-Datenbank der KBV. Hier kann nach Name, Kassennummer oder Ort einer Kasse gesucht werden. Der Datenbestand der Kassen wird gemäß den Bestimmungen der KBV jedes Quartal aktualisiert. Sie können mit MEDICAL OFFICE Krankenscheine mit begrenzter Gültigkeit anlegen, d.h. einen Kassenwechsel im Quartal eingeben, sowie parallele Scheine verwalten, über das Ersatzverfahren manuell einen Schein anlegen, sowie einzelne Scheine löschen. Durch das Registerkartenlayout haben Sie alle Krankenscheine eines Patienten übersichtlich im Blick.

Abrechnung leicht gemacht

MEDICAL OFFICE ist ein leistungsstarkes Instrument zur fehlerfreien Abrechnung mit den Kassenärztlichen Vereinigungen, sowie den Privatversicherten in indem und den Unfallversicherungsträger.

Die KV-Abrechnung - eine Sache von Minuten

MEDICAL OFFICE besitzt die Zulassung zur Abrechnung mittels Abrechnungsdatenträger der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Der Prüflauf zur Erstellung des Abrechnungsträgers ermittelt alle Patienten, die im Quartal abgerechnet werden sollen und bei denen eine Gebührenregelverletzung vorliegt. Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Patienten, deren Daten für eine Abrechnung unvollständig sind. Diese Patientendaten können Sie anschließend korrigieren. Dieser Prüflauf kann im Verlauf des Quartals mehrfach probeweise durchgeführt werden, er dauert nur wenige Minuten (abhängig von der eingesetzten Computerkonfiguration). Nach fehlerfreiem Prüflauf wird per Tastendruck die Abrechnung gestartet. Alles Weitere ist Sache des Computers. ER ermittelt alle Abrechnungsfälle, sortiert entsprechend den KV-Vorgaben, prüft die Abrechnung erneut mit Hilfe des KBV-Prüfmoduls und erstellt abschließend die Abrechnungsdaten, die Sie per CD oder Online nur noch an die Kassenärztliche Vereinigung schicken müssen. Damit ist die Quartalsabrechnung beendet. Die Abrechnung können Sie probeweise mehrfach im Verlauf des Quartals durchführen.

Privatliquidation - genauso einfach wie die KV-Abrechunung

MEDICAL OFFICE enthält eine äußerst komfortable Privatabrechnung mit "Offenen Posten" -Verwaltung und Mahnwesen. Privatrechnungen können für einzelne Patienten jederzeit sofort erstellt werden. Im Normalfall werden Privatrechnungen für eine Gruppe von Patienten, die Sie selbst nach verschiedenen Kriterien auswählen können, gedruckt. Alle gedruckten Rechnungen werden als "Offene Posten" erfasst und können in einer Liste angezeigt werden. In dieser Liste können Sie bezahlte Rechnungen ausgleichen, auch Teilbeträge werden berücksichtigt. Auf Grund dieser Liste werden nach einem einstellbaren Zeitraum Mahnungen gedruckt (1. und 2. Mahnung). Die Rechnungs- und Mahntexte können selbst bestimmen. Über einer entsprechende Schnittstelle ist MEDICAL OFFICE in der Lage, die "Offenen Posten" an jede externe Buchhaltung zu übergeben, die solche Daten übernehmen können.

Vielfältige Statistiken - damit Sie alles überblicken


In MEDICAL OFFICE können Sie sich über beliebige Zeiträume vielfältige Statistiken erstellen lassen, z.B. Gebührenstatistiken, sortiert nach Tarifen mit zusätzlichen Auswertungen nach Leistungsgruppen, Kostenträgern, Überweisern ebenso wie scheínspezifische oder leistungsspezifische Einschränkungen, Fallstatistiken, Budgetabfragen, Verordnungsstatistiken. Alle Statistiken können Sie sich ausdrucken. Zum Schutz Ihrer Daten sind alle Statistikfunktionen durch die Nutzerverwaltung gesichert. An jedem Tag dokumentieren Tagesprotokolle die behandelten Patienten, deren Diagnosen und Gebührennummern. Auf Wunsch können Sie sich die "runden Geburtstage" Ihrer Patienten ausdrucken lassen, um Ihnen Glückwunschkarten zu schreiben, eine Maßnahme zur Patientenbindung.

Mit der Datenpflege konfigurieren Sie MEDICAL OFFICE nach Ihren Wünschen


Für die Pflege Ihrer Leistungsketten und Kürzel der individuellen Anpassung der Datenbanken an Ihre Vorstellungen wird Ihnen ein Datenpflegesystem zur Verfügung gestellt. Es ist ebenso einfach in der Bedienung wie das MEDICAL OFFICE selbst.